Traditionelle peruanische Medizin

Ayahuasca, was ist das und was sind seine Vorteile?

In unserem Online-Programm über Zoom stellen wir Gabriela Gomero Ferrer mit dem
Online-Vortrag über „traditionelle peruanische Medizin” vor.

19. Juli 2020

20:00 Uhr (Deutschland)
13:00 Uhr (Peru)

Anmeldung: info@ccperu-munich.de

Ayauhuasca bietet die Möglichkeit, in sich hineinzugehen. Beim Trinken des Ayahuasca, das mit zwei Arzneipflanzen aus dem Regenwald zubereitet wird, haben wir die Möglichkeit, Verhaltensmuster zu erkennen, die unser tägliches Leben beeinflussen, Wunden unserer Seele zu heilen. Es öffnet unsere Sinne, um die Welt auf eine bestimmte Art wahrzunehmen und den gewünschten inneren
Frieden zu finden.

Vortragende: Gabriela Gomero Ferrer

Therapeutin für Gesundheitspflege und Stressabbau.

Ich habe eine Ausbildung als Krankenschwester beim Bayerischen Roten Kreuz in
München gemacht. Im Laufe der Ausbildung verlagerte ich meinen Fokus von der klassischen Medizin, die auf der Heilung von Krankheiten basiert, auf den Fokus der Wiederherstellung und Erhaltung der Gesundheit und des Wohlbefindens des Einzelnen. Dafür habe ich verschiedene Methoden erlernt, die auf Stressmanagement, persönlichem und spirituellen Wachstum und auf der Bindung von Menschen an das Universum basieren.

2010 hatte ich das Glück, denjenigen zu treffen, der später mein Lehrer wurde. Es
handelt sich hierbei um einen in Peru und in Europa bekannten Heiler, Agustín Rivas Gonzáles. Später traf ich dann zwei weitere Personen, die ebenfalls zu meinen Lehrern wurden, Herr Agustín Rivas Vásquez und Frau Marlene Soto Ramírez. Sie teilen ihr
Wissen bis heute mit mir und bereichern mein Verständnis auf dem Gebiet der traditionellen Medizin und der Weltanschauung des Amazonas.

Abrir chat